Proteinpancakes mit Magerquark
Pancakes / Waffeln

Protein Pancakes ohne Proteinpulver

Ohne Proteinpulver, mit Magerquark & ohne Zucker …

„Oma, Oma machen wir Quarkpfannkuchen??!“ So ging das als wir klein waren bei Oma Zuhause. Sie hat die dann natürlich mit uns gemacht, wenn sie denn auch Quark im Kühlschrank hatte! Und den hatte sie meistens!

Vor kurzem ist mir das wieder eingefallen und dann bin ich ab in die Küche und habe ein paar mal versucht fluffige Protein Pfannkuchen bzw. Pancakes hinzubekommen. Das ist mir dann auch irgendwann gelungen.  Mit diesem Rezept bin ich jetzt zufrieden! Ich wollte diese ja wie immer gesünder gestalten.  Diesmal komplett ohne Zucker und mit gesunden Zutaten, so dass sie perfekt für das Frühstück sind!  So habe ich zum süßen einmal Rosinen und einmal Cranberries ausprobiert. War beides sehr lecker! Und die Süße hat mir vollkommen ausgereicht. Wenn man als Topping dann noch Früchte und Beeren dazu serviert oder Nussmus und Ahornsirup dann erst recht! Ich bin ja der Meinung, dass man nicht immer überall massig Zucker reinschmeißen muss!

Protein Pancakes mit Magerquark

Sogar mein Bruder, der immer seeeehr wählerisch ist, wollte sofort das Rezept. Erst recht als er „Protein“ hörte!! Denn er trainiert im Fitness für Muckies Da ich aber kein Proteinpulver besitze habe ich mir gedacht, dass muss auch ohne gehen. Und so habe ich mich dann für Magerquark entschieden!

Denn es enthält pro 100 g ca. 13 g Eiweiß. Hinzu kommen die Haferflocken, die Milch und das Ei. Diese Zutaten entahlten ebenfalls Eiweiß. Die ganze Masse beinhaltet insgesamt ca. 30 g Protein. Schon mal nicht schlecht oder? 372 kcal, 34 g KH, 11,8 g Fett. Woher ich das weiß? Schaut mal hier. In diese Tabelle kann man seine Zutaten eingeben und das Programm berechnet die Nährwerte.

Ich bin schon gespannt, was ich für eine Rückmeldung von meinem Bruder bekomme, wenn er sie Zuhause nachmacht!

So und nun könnt ihr natürlich auch die Protein Pancakes ausprobieren!!

Tipp: Wer keine Leinsamen oder Chiasamen Zuhause hat, kann diese einfach weglassen!

Rezept:

für ca. 6 Stück

Menge, ZutatenZubereitung
5 EL Haferflocken, fein
2 EL Dinkelmehl Type 1050
1 KL Chiasamen
1 KL Leinsamen, geschrotet
2 KL Backpulver (normaler / Weinstein)
1 Prise Salz
3- 4 EL Rosinen / Cranberries
.
.
.
.
.
.
.
in einer Schüssel vermischen
ca. 100 g Magerquark
ca. 100 ml Milch nach Wahl (z.B. Hafer-, Mandelmilch)
oder Wasser
1 Ei
.
.
.
.
zu den trockenen Zutaten zugeben, alles vermischen, kurz quellen lassen. Der Teig sollte dickflüssig sein.
Backen:
Beschichtete Pfanne auf mittlerer Stufe aufheizen, wenig Rapsöl oder Kokosöl einfetten. goldbraun backen!

Toppings:
-Früchte/ Beeren nach Wahl
-Joghurt nach Wahl
-Nussbutter nach Wahl
-gehackte Nüsse
- Ahornsirup
Tipp:
- Statt Quark, Griechischer Joghurt / Sojajoghurt / Kokosjoghurt verwenden
- vegan: Ei weglassen, Quark durch Sojaprodukte ersetzen

 

Protein Pancakes mit Magerquark

Ich bin gespannt auf euer Feedback zu den Protein Pancakes!

Eure Frau Janik

Frau Janik Instagram Folgen

Folgt mir auch auf:

Social Media:
facebook
instagram
pinterest

 

Protein Pancakes

NEWSLETTER
NEWS NEWS NEWS! Die neusten Rezepte zum Ausprobieren in Dein Postfach! 🙂
Wir hassen Spam. Ihre Email Adresse wird nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.
Print Friendly, PDF & Email

probier`s aus!

4 Kommentare

  1. Also ich hab noch nie so leckere und schmackhafte Pancakes gegessen.
    Besonders diese Variation mit den Cranberries – Ich könnte sie mir echt jeden Tag machen 😀
    Danke für das Repzept !! 🙂

  2. Dankeschön für das Rezept,die Pancakes sind lecker und sättigend.
    Habe zusätzlich noch eine Variante mit Apfelstückchen und Zimt ausprobiert,ebenfalls yummy 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Visit Us On PinterestVisit Us On FacebookVisit Us On InstagramCheck Our Feed