gesunde Frühstücks Waffeln
Kleingebäck, Muffins & Co. Pancakes / Waffeln

Superfood Frühstücks Waffeln

Ohne Butter, Eier und Haushaltszucker…

gesunde Frühstücks Waffeln

Schon lange wollte ich mal ein eigenes gesundes Waffelrezept ausprobieren, habe mich aber noch nicht getraut, weil ich keine Lebensmittel verschwenden wollte. Die veganen Rezepte, die ich sonst ausprobiert habe, hatten mir mein Waffeleisen total verklebt. 😡 Das hat mich richtig genervt, als ich den Teig aus dem Eisen herausrauskratzen musste. Deshalb hab ich mir gedacht, dass ich es nun selbst versuche auf die Gefahr hin, dass es wieder eine Sauerei gibt. Und zu meinem großen erstauenen hat`s wirklich geklappt. Hab mich total gefreut. 😊 Auch meiner Familie, der ich seehr oft Sachen zum Testen gebe, fand sie lecker. Das gute für mich an dem Rezept ist, dass ich immer alle Zutaten zu Hause habe. Denn oftmals hatte ich keine Butter oder Eier mehr im Kühlschrank. Die braucht es jetzt nicht mehr. Auch die Milch nicht, wenn man sich schnell Hafermilch selbst mixt. (Siehe Tipp im Rezept.)

Diese Waffeln habe ich als Frühstückswaffeln bezeichnet, da sie es locker mit Brot oder Müsli aufnehmen können. Anders als bei den klassischen Waffeln, die mit viel Butter, Zucker, und Weißmehl gemacht werden punkten diese Waffeln mit vielen gesunden Zutaten. ☝ Die Waffeln sättigen sehr gut, anders als die „normalen“. Pro Person würde ich mit 2 Waffeln rechnen, wenn man noch Joghurt und Früchte als Topping hat. Je nach Hunger halt auch 😋

Frau Janik Instagram Folgen

So z.B.:

  • Haferflocken, die lange satt halten und reich an Nährstoffen sind. Sie enthalten viel Eiweiß und Balaststoffe.
  • Dinkelvollkornmehl mit allen Mineral- und Ballaststoffen für eine gute Verdauung.
  • *Kokosmehl ist glutenfrei, cholesterinfrei, fettarm und ballaststoffreich.  Es eignet sich super um in kleinen Mengen Mehl auszutauschen. Denn es hat eine hohe Saugkraft! Es eignet sich auch gut als Bindemittel in Saucen und Smoothies oder in Müslis. Ausserdem schmeckt es leicht süß. Ich habe mir das erst seit kurzem zugelegt und werden es nun versuchen in verschiedene Rezepte einzubauen.
  • *Chiasamen mit viel Omega-3-Fettsäuren, Protein, Eisen, Antioxidantien, Mineralstoffe und Balaststoffen. In diesem Rezept dienen sie als Eiersatz, da sie mit Flüssigkeit aufquellen und so eine gelartige Konsistenz erreichen. 1 Chia-Ei= 1 EL Chiasamen + 2 El Wasser, mischen und ein paar Min. quellen lassen. Man kann sie auch problemlos durch geschrotete bzw. gemahlene Leinsamen ersetzten. Toll ist, dass man solche Samen immer im Schrank hat, jedoch Eier nicht immer im Kühlschrank.
  • Nussmus für gesundes Fett. Hier kann man das verwenden, welches man am liebsten hat z.B. Mandel-, Cashew- oder Kokosmus. Ich mache meine Nussmusse immer selbst zu Hause. Das ist erstens viiiiiel günstiger und zweitens schmecken sie mir auch besser als die im Supermarkt. Wie das geht könnt ihr hier nachlesen.
  • Joghurt als Proteinquelle und für einen leicht säuerlichen, frischen Geschmack. Ihr könnt hier Joghurt nach Wahl verwenden. Ob Soja-, Kokos-, Griechischer- oder Naturjoghurt ist egal. Man kann ihn auch weglassen und muss gegebenfalls etwas mehr Milch hinzufügen.
  • *Kokosblütenzucker hat eine karamellige Note im Geschmack und zählt zu den „gesünderen“ Süßungsmitteln, da er einen niedrigen Glykämischen Index hat. Das bedeutet, dass er den Blutzuckerspiegel nicht so hoch steigen lässt. d.h. eine langsamere Energieausschüttung, die einerseits länger sättigt und andererseits keine Zuckerhochs und -tiefs verursacht. Alternativ könnt ihr auch Vollrohrzucker oder Ahornsirup verwenden. Oder es auch ganz weg lassen und mit den Früchten im Topping süßen.

So nun wisst ihr auch ein wenig über die Zutaten bescheid und könnt die Waffeln ohne schlechtes Gewissen vernaschen. Also los ab in den Supermarkt um nächstes Wochenende gemütlich frühstücken zu können. 😎

gesunde Frühstücks Waffeln

Rezept:

für ca. 5 💚-Waffeln

Menge, ZutatenZubereitung
1 EL Chiasamen (oder Leinsamen)
100 g Haferflocken
50 g Dinkelvollkornmehl
20 g Kokosmehl
1 EL Speisestärke = Maizena
1 Prise Salz
1 KL Backpulver (normaler oder Weinstein)
2 EL Kokosblütenzucker (oder Vollrohrzucker)
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
in den Mixer geben und kurz fein mahlen.
In eine Schüssel geben.
200 ml Milch nach Wahl (z.B. Hafer-, Mandelmilch)
200 ml Mineralwasser mit viel Kohlensäure
2 EL Joghurt (z.B. Griechischer-, Kokos-, oder Sojajoghurt)
40 g Kokosmus (oder Mandel-/ Cashewmus)
evtl. 1 KL Vanilleextrakt
.
.
.
.
.
.
.
.
zu den trockenen Zutaten zugeben und alles vermischen. 10 Min. quellen lassen. Der Teig sollte dickflüssig sein. Evtl. noch Flüssigkeit zufügen.
Backen:
Waffeleisen auf mittlerer Stufe aufheizen, mit Rapsöl oder Kokosöl vor jeder Waffel gut einfetten. Mindestens 5 Min. backen! Davor nicht öffnen. So werden sie auch nicht am Eisen kleben bleiben.

Toppings:
-Früchte/ Beeren nach Wahl
-Joghurt nach Wahl
-Nussbutter nach Wahl
-gehackte Nüsse
Tipp:
- 2 EL Kakopulver untermischen für Schokowaffeln
- Statt Kokosmehl Dinkelvollkornmehl verwenden
- Hefermilch selbst machen: 2 EL feine Haferflocken mit 1/2 L Wasser einige Min. im Mixer mixen.

gesunde Frühstücks Waffeln

Viel Spaß beim Waffeln ☺

💚

*die Links führen euch zu den von mir gekauften Produkten. Dort habe ich sie bisher am günstigsten entdeckt. Und ich habe schon viiiiel verglichen!!!

gesunde Superfood Frühstückswaffeln

Social Media:
facebook
instagram
pinterest

NEWSLETTER
NEWS NEWS NEWS! Die neusten Rezepte zum Ausprobieren in Dein Postfach! 🙂
Wir hassen Spam. Ihre Email Adresse wird nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.
Print Friendly

probier`s aus!

2 Kommentare

  1. Hallo!
    Die Waffeln klingen megalecker. Ich habe sogar alles zu Hause, also werden sie demnächst ausprobiert.
    Trotzdem habe ich eine Frage, da wir eine „etwas“ größere Familie sind und gerade am Wochenende das gemeinsame Frühstück lieben. Kann ich die Waffeln auf Vorrat machen und einfrieren? So dass ich sie dann entweder im Toaster oder im Backofen nur wieder erwärme? Bei 5 Minuten pro Waffel würde sonst alleine eine Runde Waffeln 40 Minuten dauern :/

    1. Hallo liebe Regina
      Das freut mich total!
      Also ich denke, dass sollte funktionien! Friere sehr oft Gebäck ein. Man könnte sie auch in einer Keksdose im Kühlschrank für 1-2 Tage aufbewahren. Das mit dem toasten mache ich auch immer, das klappt super! 🙂
      Da diese Waffeln aber aus Haferflocken und Vollkornmehl bestehen, schafft man gar nicht so viele davon zu essen, wie das bei den klassischen der Fall ist. Und wenn dann noch mit Joghurt, Früchten, Nussmus garniert wird dann erst recht nicht. Also so ergin es uns zumindest 🙂
      Da die Waffeln nicht so viel Fett enthalten, brauchen sie länger zum Ausbacken. Das habe ich bisher bei ganz vielen veganen Waffeln gelesen. Mit einem Belgischen Waffeleisen soll das aber anscheinend besser funktioniern. Hmmm…
      Ich hoffe es wird euch schmecken!
      LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Visit Us On PinterestVisit Us On FacebookVisit Us On InstagramCheck Our Feed