Probiert's aus - probier's auch!
Youtube Instagram Facebook Bloglovin Pinterest
Infused Water, Wasser mit Geschmack, gesunde Getränke, sge, Lebensmittelpyramide
Frau Janik erklärt: ... Getränke Interior

Infused Water & die Lebensmittelpyramide Stufe der Getränke

 

Infused Water & die Lebensmittelpyramide Stufe der Getränke.

Was ist Infused Water? Und was gehört in die Getränkestufe der Lebensmittelpyramide der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung (SGE) und was nicht?

Meine Schülerinnen & Schüler und ihre Getränke

"Frau Janik uns schmeckt aber kein Wasser dürfen wir nicht Sirup reintun? Und warum machen wir Eistee selber? Können wir nicht den vom Laden kaufen? Der schmeckt doch viel besser!"

Jaaaa jaaa diese Sätze höre ich ganz häufig besonders in den ersten paar Lektionen im WAH Unterricht. Bis sie merken, bei mir gibt es keinen Sirup und auch kein Eistee aus dem Laden. Zuhause und in ihrer Freizeit können sie es ja schliesslich wieder trinken, wenn sie möchten. Bis wir dann zum Thema Zucker im Unterricht kommen! Ab da merke ich dann, dass sich der ein oder andere öfter mal eine Wasserflasche kauft :-)

Heute gibt es also neben dem "Rezept" zum Infused Water mal ein bisschen Theorie zu der Stufe der Getränke in der Lebensmittelpyramide. Ich habe mir überlegt neben den Rezepten auch ab und zu ein wenig über verschiedene Dinge, die mit Ernährung zu tun haben zu berichten. Denn wie ihr vielleicht wisst bin ich u.a. WAH Lehrerin (Wirtschaft-Arbeit-Haushalt) und beschäftige mich gerne mit diesem Thema. Probiere gerne Neues aus und möchte immer dazulernen. Denn man lernt schliesslich nie aus! ;-)

Im folgendem Video analysiere ich die Getränke meiner SchülerInnen, die sie für mich gesammelt haben. Ich erkläre, welche in die Getränkestufe der Lebensmittelpyramide dazuzählen und welche nicht! Ausserdem gebe ich euch ein paar Ideen für Infused Water = Wasser mit Geschmack und Tipps, wie ihr euch dazu bringt regelmässig zu trinken. Da ich eine Plaudertasche bin, ist das Video etwas lang geworden. Ich hoffe mich bei der nächsten Stufe der Pyramide etwas kürzer fassen zu können! Ich lerne eben auch noch! ;-)

Infused Water, Wasser mit Geschmack, gesunde Getränke, sge, Lebensmittelpyramide

Die SGE empfiehlt auf der Stufe der Getränke:

Täglich 1–2 Liter zu trinken, bevorzugt in Form von ungesüssten Getränken, z. B. Hahnen-/Mineralwasser oder Früchte-/Kräutertee. Ebenfalls koffeinhaltige Getränke wie Kaffee, schwarzer und grüner Tee sind erlaubt und sind nicht wie lange geglaubt "Flüssigkeitsräuber". Allerdings zählen sie nur, wenn sie ungesüßt sind! Stark verdünnte Säfte werden auch noch akzeptiert.

Süssgetränke und Energy Drinks sind dagegen ungeeignet, da sie viel zu viel Zucker bzw. Energie enthalten und somit leere Kalorien liefern ohne ein echtes Sättigungsgefühl hervorzurufen. Der Konsum kann dann wiederum zu Übergewicht führen und natürlich auch zu schlechten Zähnen! Denn nicht nur der hohe Zuckergehalt sondern auch die Säure in den Getränken greift den Zahnschmelz an und von diesem haben wir nunmal nur einen! Ausserdem kann den auch kein Zahnarzt dieser Welt ersetzen! Deshalb wird nach dem Genuss von säurehaltingen Getränken auch immer geraten ca. eine halbe Stunde mit dem Zähneputzen zu warten. Damit der aufgeweichte Zahnschmelz nicht "weggeputzt" wird. Man sagt der Mund braucht ca. 20 Minuten um sich zu neutralisieren. Daher ist es auch super schlecht, wenn meine SchülerInnen Süßgetränke auf dem Pult stehen haben und ihre Zähne den ganzen Tag über in dem Zucker-Säure-Wasser baden, wenn sie immer mal wieder schlückchenweise tinken.

Infused Water, Wasser mit Geschmack, gesunde Getränke, sge, Lebensmittelpyramide

Deshalb sage ich meinen SchülerInnen auch immer, sie sollen doch lieber eine Flasche mitbringen und können diese jederzeit mit Leitungswasser nachfüllen. Und am Nachmittag können sie sich dann ein paar Süßigkeiten gönnen. Denn so trinken sie ja ihre Süßigkeit! Und innerhalb kürzester Zeit, schießt diese dann sofort ins Blut und tadaaa Frau Janik hat über 20 hochaktive SchülerInnen, die voll motiviert sind durchzudrehen (bedeutet nicht, dass sie sich am Unterricht beteiligen!) und nach ca. 20 Minuten fällt der steile Anstieg umso steiler ab und vor mir sitzen bzw. schlafen sie dann. "Frau Janik ich mag nümm- ich bin müd!" Aha ja kein Wunder! #teacherlife!

Auch Light- Getränke sind keines falls als Alternative zu sehen! Sie enthalten nämlich auch Säuren und bewirken wie Süssgetränke eine Gewöhnung an den süssen Geschmack. Zudem können die Zuckerersatzstoffe auch abführend wirken. Ausserdem haben sie nicht die gleiche Süßkraft und den Geschmack vom Original Getränk und befriedigen somit das Verlangen nach diesem süßem Geschmack nicht vollständig! So kommt es dazu, dass man automatisch mehr davon trinkt und der Kopf einem sagt: Naja ist ja eh light, zero, ohne Zucker dann kannste ja mehr davon trinken. So legt man sich also gekonnt selbst rein! D.h. wenn ihr schon ein Süßgetränk trinkt, dann nimmt immer das Original und geniesst diesen Geschmack, den ihr ja kennt! So wird euer Gehrin zufrieden sein und anschliessend fällt es euch auch leichter wieder zum Wasser zu wechseln. Light- und Zero-Getränke werden somit der Spitze der Pyramide zugeordnet.

Hast du gewusst, dass im Alter das Durstempfinden abnimmt? Daher muss man dann besonders aufmerksam sein, um die tägliche Trinkmenge von 1–2 Litern zu erreichen. Flüssigkeit fördert nämlich u. a. die geistige Leistungsfähigkeit.

Milch, Milchmischgetränke, Gemüse und Fruchtsäfte werden in der Lebensmittelpyramide nicht der Gruppe "Getränke" zugeordnet, weil diese nicht reine Flüssigkeitslieferanten sind, sondern auch viel Energie und verschiedene Nährstoffe (z. B. Protein, Fett, Vitamine) liefern. Sie zählen zur Gruppe "Gemüse & Früchte" bzw. "Milchprodukte".

MERKE DIR:

  • 1–2 Liter täglich (je nach Temperatur und körperlicher Anstrengung)
  • alles ohne Zucker!
  • Wasser
  • Tee
  • Kaffee
  • stark verdünnte Schorlen
Infused Water, Wasser mit Geschmack, gesunde Getränke, sge, Lebensmittelpyramide

PS: Auf der Website der SGE www.sge-ssn.ch könnt ihr alles detailierter nachlesen und euch auch die Pyramide ausdrucken. Und jetzt wünsch ich euch viel Spaß beim Getränke analysieren und verschiedene Infused Water ausprobieren! Was sind eure Lieblingskombinationen? Schreibt mir gerne! Auch was ihr von der Idee mit den Theorieteilen hält! :-)

 

Und hier geht es dann bald zur 2. Stufe Gemüse & Früchte!

Menge | Zutaten

Zubereitung

Leitungswasser / Mineralwasser

Ingwer, Gurke, Beeren, Apfel, Zimtstange, Melone, Kiwi, Zucchini, Minze,Zitronenmelisse, Thymian, Rosmarin, Zitrone, Limette, Orange, Mango usw, am besten BIO! 1 TL Chiasamen für Chiawasser. Sieht nicht nur cool aus sättigt auch etwas :)

in Karaffen, Flaschen, Gläser geben. Je mehr von den Zutaten desto intensiver der Geschmack. Am besten für mehrere Stunden im Kühlschrank ziehen lassen oder über Nacht,

Tipp:

TK Beeren verwenden, Zimtstange trocknen lassen und wieder verwenden, Leinsamen statt Chiasamen verwenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.