Probiert's aus - probier's auch!
Gesunde Scones
Kleingebäck, Muffins & Co.

Scones- vegan & gesund

 

Ohne Zucker, mit Kokosmilch & Dinkelmehl

Gesunde Scones

Kennt ihr Scones? Das ist ein sehr beliebtes Gebäck in England das gerne zum Frühstück oder zur berühmten Teatime vernascht wird. Es gibt Scones in 1000 Varianten süß und herzhaft. Ich wollte die auch unbedingt mal ausprobieren! Da ja gerade Sommer ist und es überall leckere Beeren zu kaufen gibt, wollte ich unbedingt welche mit Heidelbeeren! Denn frische Heidelbeeren schmecken, wie ich finde viiiiiel besser als die tiefgekühlten.

Gesunde Scones

Also machte ich mich auf die Suche nach Rezepten, die ich in eine gesunde Variante umwandeln wollte. Oft las ich, dass Butter oder Sahne verwendet wird. Ein Rezept verwendete Kokosmilch! Die Idee fand ich so super, dass ich sie sofort ausprobieren musste! Denn Kokosmilch hat ja auch 30% Fettanteil! Allerdings gesundes Fett und ist ausserdem laktosefrei. Denn mein Freund ist laktoseintollerant! Perfekt! Und den Kokosgeschmack schmeckt man nicht heraus!!

Gesunde Scones

Ich stellte mich abends in die Küche, denn alle Zutaten hatte ich Zuhause. Schrieb mir nebenbei alles in mein Notizbuch, damit ich später noch weiß welche Mengenangaben ich verwendet habe. Und in 10-15 Min. war das Gebäck im Ofen und die Küche wieder aufgeräumt! So gefällt mir das! Das Rezept eigent sich auch super für den WAH Unterricht, weil es so schnell und unkompliziert ist! Werde ich auf jeden Fall mit meinen Schlitzohren machen. Und was auch toll ist, ihr braucht nur wenige Zutaten und könnt die Beeren verwenden, die ihr gerne habt. Johannisbeeren, Kirschen, getrocknete Früchte usw. Hach ich liebe den Sommer und seine Leckereien! Ihr auch? Mit Kirschen habe ich übrigens ein sehr leckeres Gebäck ausprobiert! Gesunde Galette! Die war soooo gut und einfach gemacht! Heidelbeeren würden sich auch super im gesunden Crumble machen! Du backst lieber Torte? Na, dann schau mal hier!

Gesunde Scones

Rezept:

für 8 Scones

Menge | ZutatenZubereitung
250 g Dinkelmehl (halb Dinkelvollkorn, halb Type 630)

2 KL Backpulver

1 Prise Salz

 

 

in einer Schüssel mischen

1 Dose Kokosmilch, vollfett! = ca. 30% Fett, ca. 90% Kokosnussextrakt

 

ca. 100 ml Kokoswasser

1 KL Vanilleextrakt

1 Zitrone, Bio

über Nacht in den Kühlschrank stellen (Lasche zum Öffnen nach unten! Kokoscreme sammelt sich oben)

Kokoscreme abschöpfen, Kokoswasser auffangen, in die Schüssel geben,

zugeben,

Schale fein dazureiben,

Alles mit der Hand verkneten.

Wichtig: Nur kurz zusammenfügen! NICHT zu lange und fest kneten!!

Heidelbeeren, frisch

evtl. etwas Mehl zufügen

waschen, zugeben, vorsichtig unterheben

Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und einen ca. 5 cm hohen Kreis formen. Immer mit Gefühl!! Mit dem Messer in 8 Portionen schneiden. Ein wenig auseinander ziehen!

Backen:

25- 30 Min., 180° Grad Umluft

 Glasur:

2-3 EL Puderzucker

1- 2 KL Zitronensaft/ Wasser

 

 

in Schüssel geben, verrühren, nach Belieben verzieren.

Immer zuerst Puderzucker, dann Flüssigkeit nach und nach zugeben bis die Konsistenz stimmt!

Tipp:

  • TK Heidelbeeren verwenden. Wichtig: Gefroren in den Teig geben! Nicht auftauen!
  • Für roten Guss ein wenig Beerenpulver zufügen oder ein paar TK Heidelbeeren zerqutschen oder Rote Beete Saft verwenden 🙂

Print Friendly, PDF & Email

Gesunde Scones

Gesunde Scones

Gesunde Scones

Gesunde Scones

Schreibt mir gerne wie es euch geschmeckt hat! Ich freue mich auf einen Kommentar!

Eure Frau Janik

💚🍓

Frau Janik Instagram Folgen

Frau Janik Instagram

Folgt mir auch auf: facebook instagram pinterest

Print Friendly, PDF & Email

probier`s aus!

15 Kommentare

  1. Hey. Nimmst du lediglich die Creme oder auch das Wasser?
    Ich frage mich ob man sich den Schritt über Nacht im Kühlschrank dann sparen kann, wenn ich die vollfette kokosmilch (400 ml ?) direkt hinzu gebe?

    Viele Grüße und danke !

     
    1. Liebe Anika
      Das hatte ich mir auch anfangs überlegt. Aber weil jeder Anbieter/ Marke von Kokosnussmilch bestimmt bisschen anders ist hab ich gedacht lieber auf Nummer sicher gehen. Daher habe ich auch ca. 100 ml Kokoswasser geschrieben. Der Teig sollte einfach nicht zu flüssig werden. Und so kann man das dann nach und nach zugeben. Bei den klassischen Scones wird oft kalte Butter zugefügt und das wäre dann hier die kalte Kokosnusscreme. Vielleicht geht das auch mit der ungekühlten Kokosnussmilch. Müsste man testen. Vielleicht dann erstmal nicht alles zufügen. 🙂 Ich bin gespannt, auf dein Feedback! 🙂
      Liebe Grüße

       
  2. Hallo Manuela, meine Scones werden irgendwie nicht so schön. Auch sind sie außen rum sehr hart, innen ist fast OK, wobei ich mir vorstellen kann, dass deine allgemein etwas weicher sind.
    Ich finde auch das Zusammenfügen etwas schwierig, da es doch etwas sehr krümelig ist.
    Hast du ein paar Tipps, damit ich sie vorzeigetauglich hinbekomme?
    Danke dir im Voraus
    Viele Grüße
    Melanie

     
    1. Liebe Melanie,
      Danke für deine Rückmeldung. Hmm, ja sie sollten recht weich sein. Falls der Teig zu hart sein sollte, dann kannst du noch etwas von dem Kokoswasser zufügen. Oder Milch/ Wasser. Es sollte dann schön alles zusammenhalten. Hoffe es wird beim nächsten Mal gelingen 🙂
      LG
      Manuela

       
  3. Liebe Manuela
    Ich finde die Mengenangabe für die Kokoscreme zu ungenau. Ich hatte in meiner Dose festen Kokosrahm bis zum Boden der Dose. Der Teig war fettig und schwer zu bearbeiten. Hatte wohl zu viel Kokosrahm drin. Ich werde das nächste mal nur 100g Kokosrahm nehmen und statt Kokoswasser Agavensirup. Leider schmeckt es uns nicht ohne Süsse.
    LG Barbara

     
    1. Liebe Barbara
      Hmm da müsste ich die das nächste Mal abwiegen. War deine Ganze Dose mit Kokoscreme? Hat sich kein Kokoswasser abgesetzt? Manche Kokosmilchdosen sind mit Bindemitteln versetzt, sodass sich die 2 Sachen nicht trennen. Da muss man unbedingt darauf achten. Nicht mit jeder Kokosmilch funktioniert es. Hoffe es funktioniert das nächste Mal besser 🙂
      LG
      Manuela

       
  4. [* Shield plugin marked this comment as „trash“. Reason: Whoops. Google reCAPTCHA verification failed. *]
    Hallo Manuela. Das klingt ja lecker. Was nimmst du für eine Kokosmilch-Marke? Habe keine mit so einem Hohen Extraktanteil gefunden 🙁 danke für deinen Tipp. Liebe Grüsse Karin

     
  5. Hallo Manuela
    würde die Scones gerne ausprobieren. Nun habe ich eine kurze Frage zur Kokosmilch.
    Verwendest du die ganze Kokoscreme und einfach 100ml Kokoswasser oder nur 100ml Kokoswasser und keine Kokoscreme? Mir ist dies leider nicht ganz klar.
    LG Isabelle

     
  6. Nachdem mein erster Versuch gestern etwas schief ging, sind mir die Scones heute gut gelungen. Ich habe 20 g Rohrohrzucker dazugegeben und den Zuckerguss weggelassen.
    Danke für das tolle Rezept. Die werde ich sicher noch öfter machen!

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.