One Pot Pasta
Hauptspeise Vegan Veggi

One Pot Pasta = Ein Topf Pasta

schnell, variationsreich & minimaler Abwasch

Schon oft habe ich von One Pot Pasta gelesen, gehört oder gesehen. Das hat mich ja schon gereizt alles in einen Topf zu schmeißen und fertig!

One Pot Pasta

Und dann war es einmal so weit und ich stand in der Küche und überlegte was ich mir kochen sollte. Ich hatte nicht mehr all zu viel im Kühlschrank und ausserdem wollte ich auch nicht X Küchenutensilien benutzen um sie danach wieder abwaschen zu müssen! Also kam mir plötzlich die One Pot Pasta in den Sinn. Ich wollte eine typisch italienische Pasta machen. Und zum Glück waren auch alle Zutaten dafür zu Hause! Also holte ich den höchsten Topf raus den ich besitze und los ging es!

Zuerst bereite ich immer alles vor. D.h. in der Schule „Mise en place“. Das kommt aus dem französischem und bedeutet so viel wie: Alle Zutaten und Arbeitsgeräte zu richten. Die Zutaten zu waschen, rüsten und klein zu schneiden. Damit es dann beim Kochen zack zack geht und auch kein Chaos mehr vorhanden ist. Also so wie man es immer bei den TV Köchen sieht: alles in Schüsselchen parat zum Starten!

Da meine Küche bzw. die Küchenarbeitsfläche in der Schule auch nicht rießig ist, finde ich es wichtig immer wieder zwischendurch aufzuräumen! Abfälle zu entsorgen und Arbeitsgeräte zur Seite zu schaffen. Bzw. auch darauf zu achten nicht 100 davon zu verwenden! Man behalte immer den Abwaschberg im Kopf!!!!

Nachdem das Öl im Topf ist, röste ich die gewürfelten Zwiebeln kurz an, damit sich Röstaromen bilden. (Das ist aber optional, man kann den Schritt auch weglassen) Danach gebe ich alle anderen Zutaten hinzu!

One Pot Pasta

Und schon kann das Ganze alleine vor sich hin köcheln. Wichtig ist, auf kleiner Stufe und ab und zu umzurühren! Gerne könnt ihr auch den Deckel aufsetzen das braucht dann weniger Strom und kocht gleichzeitig auch schneller!

 

Zu dem Mise en place fällt mir gerade noch eine SchülerInnenantwort aus einem Test meiner Arbeitskollegin ein: Die Aufgabe lautete: „Erkläre was mit Mise en place gemeint ist. „Der/Die SchülerIn antworte: „Ich setze mich auf meinen Platz.“😂

Als ich das las nahm ich mir vor dies auszudrucken und eingerahmt in die Schulküche zu hängen! Damit sie den Fehler niiieeee mehr machen und die Bedeutung ein für alle Mal klar ist!! Mit unseren Schlitzohren gibt es echt immer was zu lachen und es wird einem nieeeeee nieeee langweilig!!!

Die One Pot Pasta liebe ich mittlerweile, da man sie in X Varianten zubereiten kann. Einfach alles in den Topf schmeißen, was einem schmeckt bzw. was man zu Hause hat! Ziemlich praktisch oder? Genauso wie der Abwasch!😉

One Pot Pasta

Rezept:

für 1- 2 Personen

Menge/ ZutatenZubereitung
1 EL Oliven-/ Rapsöl
1- 2 Zwiebeln
1- 2 Knoblauchzehen
1/2- 1 Zucchini
ca. 200 g Champignons
5- 10 Cherrytomaten
in den Topf geben
schälen, fein würfeln
schälen, fein würfeln oder Knoblauchpresse benutzen
waschen, würfeln (nicht zu klein)
waschen, in Scheiben schneiden
waschen, halbieren oder vierteln
im Topf erhitzen,
bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. anbraten
2- 3 EL Tomatenmark
ca. 200- 300 ml Wasser
100- 200 g Dinkelvollkorn-/ Vollkornspaghetti
.
.
zugeben
1 KL Salz /Gemüseboullion
wenig Italienische Käuter: Basilikum, Oregano, Petersilie, Thymian, Rosmarin
wenig Pfeffer

.
.
.
würzen, bei mittlerer Hitze ca. 10 Min. kochen, bis die Teigwaren al dente sind. Gelegentlich umrühren.
evtl. Reibekäse nach Wahl
oder
50- 100g Cashewkerne
darüber geben
30 Sek. in der Küchenmaschine fein mahlen, oder von Hand hacken
über die Sauce geben
Tipp:
- Statt Tomatenmark Passierte Tomaten verwenden (wenn am Vortag zu viel von der Tortillapizza übrig blieb ;-))

Tortillapizza

Print Friendly, PDF & Email

Paste e basta!

 

One Pot Pasta

Und wie schmeckt es euch? Habt ihr noch weitere Ideen für Variationen? Ich freu mich von euch zu hören!

Eure Frau Janik

Frau Janik Instagram

Frau Janik Instagram Folgen

Frau JanikFolgt mir auch auf:

Social Media:
facebook
instagram
pinterest

Print Friendly, PDF & Email

probier`s aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.