Mandelmus Frau Janik
Nussbutter Nussmus

selbstgemachtes Mandelmus

aromatisch, cremig & viiiiel günstiger…

Seit ich mich mit den Foodtrends beschäftige bzw. auch mit der Veganen Ernährung und ihren Möglichkeiten andere Lebensmittel zu ersetzten, kenne ich Mandelmus. Als ich das für ein Rezept benötigte, habe ich danach im Supermarkt ausschau gehalten. Und ich war geschockt als ich den Preis dafür gesehen habe! Zwischen 7- 9 Euro für ein 250g Glas in der Schweiz 11,50 CHF. Sind die verrückt, warum ist das so teuer? Wenn doch 200 g Mandeln gerade ca. nicht mal 2 Euro kosten.

Also habe ich mich im Internet informiert, wie man das selber machen kann und habe wirklich vieles gelesen. Ich stellte fest, es braucht eine Küchenmaschine dafür. Also hab ich eine kleine, geliehene getestet. Und es hat tatsächlich funktioniert, allerdings steht in der Gebrauchsanweisung man solle nicht länger als 1 Min. mixen ansonsten würde der Motor überhitzen. Na super!! Also hatte ich eine Eeeewigkeit bis ich aus den Nüssen endlich cremiges Nussmus bekommen hatte. Ausserdem musste auch noch ständig die Nussmasse von den Seiten herunterspachteln. Total nervig! So mache ich das sicher nicht nochmal!!

Die richtige Küchenmaschine für Nussmus:

Also habe ich mich nach Küchenmaschinen informiert. Das war gar nicht mal so einfach, denn so viel Geld wollte ich auch wieder nicht ausgeben. Leztendlich bin ich zu dem Entschluss gekommen mir doch ein hochwertiges Gerät zu kaufen, da ich ja sowieso vor hatte in Zukunft öfter Gerichte zu Kochen/ Backen, bei denen man solch eine Maschine benötigt. Außerdem ist das Nussmus sooo lecker und so vielseitig einsetztbar, dass ich richtig viel Geld im Supermarkt dafür ausgegeben hätte. Deshalb würde sich die Maschine in jedem Fall irgendwann für mich lohnen.  Und für dieses Gerät habe ich mich dann entschlossen: *Magimix!

Ich bin sehr zufrieden damit! Die Nussmusse macht es problemlos von alleine! Ohne, dass ich dabei stehen muss. Auch meine gesunden Pralinen, No Bake Cheesecake, Nicecream, Blumenkohl Carbonara Sauce, veganer Parmesan usw. gelingt super. Die Maschine hat richtig Power, um eine cremige Konsistenz hinzubekommen und nicht zu überhitzen.

Mandelmus Frau Janik

Übrigens: Im Laden gibt es Nussmus und Nussbutter. Der Unterschied liegt darin, dass das Mus nur aus einer Zutat besteht, nämlich den Nüssen. Bei der Butter werden weitere Zutaten hinzugefügt wie z.B. Zucker, Öl, usw.

Für was ich das Nussmus verwende?

Für eiiiiiniges. Z.B. im Müsli und Overnightoats, im Porridge für cremige Nussigkeit, im Granola, in Pancakes und Waffeln als Butterersatz und als Topping, in den gesunden Pralinen, No Bake Nussboden, Nicecream, Saucen, Brotaufstrich für süße Brote, in selbstgemachter Schokokuchenglasur usw. Für mich mittlerweile unverzichtbar. Butter konsumiere ich mittlerweile extrem selten. Vor kurzem habe ich die pflanzliche Bio Butter von Alsan entdeckt, die schmeckt super!! Wie Butter! Und mein Freund, der laktoseintollerant ist, kann sie auch konsumieren.

Um bei der Herstellung effektiver zu sein mache ich meistens mehrere Nussmusse. Wenn schon mal der Ofen an ist… und dann wasche ich die Maschine nicht zwischen den einzelenen Sorten, sondern spachtel alles ordentlich raus. Abwasch ist ja nicht so meins…

Das sind meine 3 Lieblingsnussmuse: Mandel, Kokos und Cashew. Erdnussmus kaufe ich immer, da es nur ca. 2 Euro kostet und somit das günstigste von allen ist. Ausserdem benutze ich dieses weniger und sparsamer als die anderen, da es so einen intensiven Geschmack hat. Aber die anderen sind der Burner mhhhm Suchtgefahr!! Und Achtung es sind zwar gute Fette aber übertreiben sollte man es dennoch nicht! In Massen ist schließlich alles ungesund!

So genug geredet, jetzt erkläre ich euch wie einfach es funktioniert! Wer noch Fragen hat kann sie mir gerne stellen.

Mandelmus Frau Janik

 

Rezept:

für 1 Glas ca. 200 g

Menge/ ZutatenZubereitung
250 g Mandeln (mit oder ohne Schale)
auf ein mit Backpapier belegtes Blech ausbreiten.
Backen:
Umluft 180°, ca. 10- 15 Min. je nach Ofen! Nicht zu lange rösten, ansonsten werden sie bitter. Immer wieder kontrollieren.
Auskühlen lassen.
In die Küchenmaschine geben und ca. 10 Min. mixen lassen bis es cremig ist. In ein sauberes Glas abfüllen.
Haltbarkeit:
mehrere Wochen im Schrank, kühl und trocken.
Tipp:
- für weißes Mus, geschälte Mandeln verwenden. Für dunkles mit Schale. Dieses finde ich kräftiger im Geschmack und hat auch die Nährstoffe der Schale

Mandelmus Frau Janik

Seht ihr wie cremig das Mandelmus ist?

Sooo gut, DAS ist auf jeden Fall einen Versuch wert! Auch wenn man sich erst mal ein Glas aus dem Supermarkt gönnt. Hammermäßig, ich versprechs!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

💚

Eure Frau Janik

Ihr findet mich auch auf Instagram und Facebook!

Frau Janik Instagram Folgen

Social Media:
facebook
instagram
pinterest

 

Homemade Mandelmus

 

 

Print Friendly, PDF & Email

probier`s aus!

5 Kommentare

  1. Liebe Frau Janik,

    dank Ihnen habe ich mich endlich getraut, selbst Mandelmus herzustellen. Alle anderen Rezepte waren mit extra Öl oder dauerten mehrere Stunden. Das Mixen hat gerade mal 5 bis 7 Minuten gedauert und es ist wirklich sehr cremig. Vielen herzlichen Dank, denn ich liebe Mandelmus. (;

    Liebe Grüße

    1. Liebe Laura
      Wie cool! Das freut mich so sehr zu lesen!! Das rösten ist wirklich wichtig, denn dann kann die Maschine die Nüsse viel schneller zerkleinern.
      LG und viel Freude mit dem Mandelmus 🙂
      Manuela

  2. Welche Magimix wurde denn dafür benutzt? Da gibt es ja verschiedene. Ich überlege auch schon lange mir eine zuzulegen aber der hohe Preis hält mich etwas davon ab

    1. Liebe Kerstin
      Ich habe den Magimix 5200 XL. Es gibt verschiedene Grössen. Die eine Grösse kleiner würde das Nussmus auch schaffen. Das habe ich mir am Anfang auch gedacht. Andererseits sind die billigen gleich kaputt und kriegen das Nussmus nicht hin bzw. es dauert ewig. Ich dachte mir andere rauchen und geben für sonstiges viel Geld aus, so gönne ich mir die Maschine für meine Ernährung und meine Gesundheit 🙂
      LG
      Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.